↑ Zurück zu Sonstiges

Geld verdienen mit dem Anschauen von Videos / Filmtrailern – Flimmer

Durch das Anschauen von Videos kann man im Internet ebenfalls Geld verdienen. Geld verdienen mit dem Anschauen von Videos

Ein Anbieter hierfür ist Flimmer.de, der dich für das Anschauen von interessanten Videotrailern bezahlt.

Nachfolgend werde ich dir einige Fakten zu Flimmer liefern bezüglich Verdienst, Auszahlung/Prämienauswahl, Bonussystem, einem Gewinnspiel welches gerade stattfindet sowie weiteren wichtigen Informationen.


Wie funktioniert Flimmer?

In dem Video zeige ich zunächst wie du Statuspunkte sammelst durch das Teilen des Trailers auf Youtube. Je geteiltem Video erhält man 10 Statuspunkte. Wozu diese gut sind, erfährst du weiter unten. Danach sieht man einen Trailer, worauf im Anschluss eine kurze Frage zu dem gerade gesehenen Trailer beantwortet werden muss, nach der die Gutschrift erfolgt. Flimmer ist nicht gerade kompliziert, du wirst auch ohne Video schnell den Durchblick haben. Das Video dient eher dazu, dass du dir einen ersten Eindruck von Flimmer machen kannst.

Verdienst:

Der Verdienst je angeschautem Video liegt bei 5-10 Cent bei einer Dauer von meist so 2-4 Minuten pro Trailer. Ab und zu gibt es auch Videos von Sponsoren. Diese werden mit 20-40 Cent vergütet.

Bonussystem:

Die oben angesprochenen Statuspunkte(10 je geteiltem Video auf Facebook) kann man sammeln, um an exklusiven Verlosungen und Gewinnspielen teilzunehmen sowie um bis zu 10% Rabatt auf die Einlösung von Prämien zu erhalten. Diese sind wie folgt gestaffelt:

Staffelung der Statuspunkte
ab 0 Statuspunkten
ab 500 Statuspunkten
ab 5000 Statuspunkten
ab 15000 Statuspunkten

Prämienauswahl

Es ist möglich, das Guthaben in 6 verschiedene Arten von Prämien einzulösen:

Prämienauswahl im Detail
Kino-Gutscheine(2)
DvD´s(17)
Blu-Rays(13)
VoD-Gutscheine(4)
Poster(4)
Spende(3)

Wer steht hinter Flimmer

Hinter Flimmer steht ein sehr bekanntes Team, darunter der Regisseur Marco Kreuzpaintner, den man von bekannten Filmen wie Sommersturm, Krabat oder Trade kennt. Der Produzent Christopher Zwickler von Rolltreppe Abwärts oder Hotel Desire, ist ebenfalls im Flimmer-Team. Desweiteren sind noch zwei sehr bekannte Gesellschafter an Flimmer beteiligt, nämlich Roland Emmerich, der vermutlich den meisten ein Begriff ist, beispielsweise von Independence Day, Godzilla, The Day after Tomorrow, 2012 uvm sowie Alexander Artopé, der Geschäftsführer und Mitgründer von Smava.de

Dieses hochprofessionelle Team leistet seit mehreren Jahren, in denen es Flimmer gibt, großartige Arbeit und ist stets mit Herz und Verstand bemüht, Flimmer noch nutzerfreundlicher zu gestalten, sofern das überhaupt noch möglich ist.

Gewinnspiel

Smart Tv gewinnen FlimmerLostopf Tv GewinnspielMomentan läuft auf Flimmer.de noch bis zum 30.06.2014 ein Gewinnspiel, bei dem man einen hochwertigen Smart Tv gewinnen kann. Auch sonst finden regelmäßig Gewinnspiele statt, über die man im Flimmer-Blog benachrichtigt wird.

 

Zur Anmeldung bei Flimmer.

Geld verdienen mit dem Anschauen von Videos / Filmtrailern – Flimmer: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,11 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...

3 Kommentare

  1. Bugaman

    Hey,
    es gibt mittlerweile eine weitere gute Möglichkeit Geld mit dem Anschauen von Videos zu verdienen.
    Der Anbieter nennt sich Cosboo, ausgezahlt wird jeden Monat automatisch!
    Man bekommt dort zwischen 1 und 4 Cent je Video
    Kannst ja mal reinschauen, habe es auf meiner Seite noch näher erklärt!

    Gruß Buga

    1. Timo Schmitt

      Hey Buga.

      Klingt soweit ganz gut. Hast du bereits eine Auszahlung erhalten?

      Lg Timo

      1. Bugaman

        Ja mittlerweile schon 4 an der Zahl. Kommt jeden Monat automatisch. Falls du Interesse hast, meld dich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>