«

»

Sep 13

SEO Grundlagen – Teil 1 – Google´s Design- und Inhaltsrichtlinien

Um mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen, ist es sehr wichtig, dass dieser über Suchmaschinen(primär Google) gefunden wird. In diesem Artikel möchte ich daher auf SEO-Grundlagen(Suchmaschinenoptimierungsgrundlagen) eingehen, durch die es möglich ist, bei Suchanfragen einer Suchmaschine auf den vorderen Platzierungen zu landen und somit Besucher/potentielle Kunden und Interessenten auf die eigene Homepage zu bekommen.

Grundlage hierfür bilden die Google Webmaster Richtlinien, da Google die meistgenutzte Suchmaschine ist und davon dementsprechend auch die meisten Suchanfragen zur eigenen Homepage abhängen.

Hierzu gibt es auch ein Video von Google, indem Google von Abstrafungen spricht beim Verstoß gegen diese Richtlinien. Diese Richtlinien sollten also unbedingt gewahrt werden. Wer meint, Google sei nicht schlau genug, solche Verstöße zu erkennen, wird sich früher oder später irren, da Google seinen Algorithmus stetig an vermeintliche Versuche, die Richtlinien zu umgehen, anpasst.

Google unterscheidet hierbei zwischen 3 großen Qualitätskriterien, die viele Unterpunkte enthalten:

1.) Design- und Inhaltsrichtlinien

2.) Technische Richtlinien

3.) Qualitätsrichtlinien

Dieser Artikel beinhaltet Punkt 1.

1.) Design- und Inhaltsrichtlinien

1.1.) Einreichen der Seite und Einrichten einer Sitemap

Google rät zunächst dazu, die eigene Homepage unter http://www.google.com/submityourcontent/ einzureichen. Desweiteren soll man eine Sitemap mit den Google Webmaster-Tools einrichten, die den Google-Crawlern es erleichtert, die Seite nach hochwertigem Content zu durchsuchen.

[pullquote align=“left|center|right“ textalign=“left|center|right“ width=“100%“]“Stellen Sie sicher, dass allen relevanten Websites bekannt ist, dass Ihre Website online ist.“[/pullquote]

Hier kommt die Relevanz ins Spiel, die man bei SEO-Experten oft liest. Die Frage lautet nun: Welche Seiten sind denn relevant für meinen Blog? Die Themenrelevanz – das Thema der Seite oder des Artikels, die auf die eigene Homepage oder den Blog verlinkt, sollte passen. Es wäre beispielsweise unnatürlich, dass ein Blog von Umweltschützern auf einmal einen positiven(höchstwahrscheinlich gekauften) Beitrag über Kohlekraftwerke verfasst. Ich würde mir wünschen, dass dies ein wichtigerer Rankingfaktor ist als der Pagerank(eine virtuelle Zahl für die Wichtigkeit einer Seite), da ein Link von der „Konkurrenz“ Google mitteilt: „Hey, die Seite ist interessant, auch wenn ein paar Besucher meine Seite verlassen“

1.2.) strukturierter Aufbau

Der Aufbau der Seite soll gut strukturiert sein. Zu so etwas würde ich eine übersichtliche Navigation zählen sowie Überschriften, Unterüberschriften, Absätze, Tabellen, Fettschrift oder Unterstreichen von wichtigen Keywords und alles was die Seite nutzerfreundlicher gestaltet. Desweiteren wird gefordert, dass jeder Artikel über eine eigene URL aufrufbar ist, in meinem Fall wäre das bei diesem Artikell:

www.heimarbeit-erfahrungen.de/seogrundlagen-teil-1-design-und-inhaltsrichtlinien/

Desweiteren sollte dieser Link Hinweise zum Inhalt des Artikels enthalten, also der Teil hinter der Hauptdomain sollte die wichtigsten Keywords enthalten, statt einer willkürlich erzeugten Kombination aus Zahlen und Buchstaben. Dies ermöglicht bei WordPress das Plugin SEO von Yoast.

Die folgenden Punkte der Richtlinien bedürfen wohl keiner ausführlichen Erklärung:

  • Beschränken Sie die Anzahl der auf einer Seite vorhandenen Links auf ein vernünftiges Maß
  • Erstellen Sie eine nützliche, informative Website und verfassen Sie Seiten, die Ihren Inhalt klar und eindeutig beschreiben.
  • Überlegen Sie sich, welche Suchbegriffe Nutzer eingeben könnten, um nach Ihren Seiten zu suchen, und verwenden Sie diese Begriffe auf Ihrer Website.
  • Verwenden Sie zur Anzeige wichtiger Namen und Links oder wichtiger Inhalte keine Bilder, sondern Text. In Bildern enthaltener Text wird vom Google-Crawler nicht erkannt. Wenn Sie Bilder für Textinhalte verwenden müssen, fügen Sie mithilfe des Attributs „ALT“ beschreibenden Text hinzu.
  • Stellen Sie sicher, dass die TITLE-Elemente und ALT-Attribute aussagekräftig und eindeutig sind.“

Title-Elemente und Alt-Attribute kann man bei Bildern einfügen. Nachfolgend zeige ich dir, wie das geht.

„<a href=“URL einfügen“ target=“_blank“><img src=“Bild-URL einfügen“ border=“0″ title=“Geld im Internet verdienenalt=“Heimarbeit„></a>“

 

Im zweiten, kommenden Teil geht es dann um die von Google gewünschten technischen Richtlinien.

SEO Grundlagen – Teil 1 – Google´s Design- und Inhaltsrichtlinien: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...Loading...
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

facebooktwittergoogle_plusrssyoutube

Über den Autor

Timo Schmitt

Ich bin 1993 geboren und interessiere mich hauptsächlich für die Themenbereiche Mathematik, Finanzen, Biologie, Sport und Gesundheit. Seit einiger zeit verdiene ich im Internet ein Nebeneinkommen und möchte auch anderen Menschen zeigen, wie man im Internet erfolgreich Geld verdienen kann.

1 Kommentar

  1. Lukas

    Hallo Timo,

    danke, dass Du mit Deinem Artikel etwas Licht ins Dunkel des SEO-Dschungels gebracht hast. Überhaupt, ein schönes Blog. Werd mich noch ein wenig umsehen!

    Gruß Lukas

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>